Tennisclub Rechberghausen-Birenbach
Die Herren 50 des TCRB

 
 
2017: Mit zu dünner Personaldecke achtbar geschlagen

Verletzungen und beruflich oder privat bedingte Absagen trafen die Herren 50 des TCRB in dieser Saison besonders hart. So kam es, dass die Mannschaft trotz einer langen Meldeliste von 4 Spielen nur eines in vollständiger Besetzung bestreiten konnte. Dabei sah es vor Beginn der Runde durchaus nach einer starken Mannschaft mit Aufstiegsambitionen aus, hatte sich doch unser Trainer Steffen Diefenbach bereit erklärt, mitzuspielen. Außerdem hatte das Team durch Volker Albrecht eine schöne Verstärkung bekommen. Außerdem spielten im Laufe der Runde: Jürgen Blickle, Günther Hegele, Jörg Heinzelmann, Michael Micklisch, Gerd Moch und Dieter Nau. Als Ersatzspieler kam Ernst Silberhorn zum Einsatz, wofür sich die Mannschaft herzlich bedankt.
Am Ende standen ein 5:4-Sieg gegen die Mannschaft des TC Uhingen und 3 Niederlagen gegen die TG Plochingen (4:5), den TC BW Eislingen (3:6) und den TC Schlat (4:5). Mit immer vollständiger Mannschaft wäre sicher mehr möglich gewesen. Doch auch so: mit 2 nur denkbar knappen Niederlagen und einem Sieg wurden die Herren 50 nicht Gruppenletzter. Nachdem in der letzten Sommersaison kein einziger Sieg gelungen war, wurde der eine Erfolg in dieser Saison natürlich besonders gefeiert und der 4. Platz kann als achtbares Ergebnis gewertet werden.


2016: Spaß hat´s gemacht, erfolgreich war´s eher nicht

Die Herren 50 des TCRB waren in der Sommer-Saison 2016 sportlich gesehen nicht sehr erfolgreich. Von den 5 Spielen der Verbandsrunde konnte keines gewonnen werden. Das beste Ergebnis war noch das 3:6 gegen die Mannschaft des TC B.-W. Eislingen, sozusagen den Stamm-Gegner der Herren 50. Gegen die Mannschaften aus Schlat, Geislingen, Göppingen und Salach gab es jeweils Niederlagen mit 1:8 oder gar 0:9. Diese auf den ersten Blick sehr negative Saison-Bilanz hat aber durchaus nachvollziehbare Gründe. Zum einen fehlten immer noch einige „Langzeit-Verletzte“, die aber hoffentlich in der kommenden Saison wieder kommen werden, so z. B. Andi Löffler und Dietmar Schimo. Zum anderen waren auch im Verlauf der Runde immer wieder Ausfälle und Absagen zu beklagen, sodass einmal sogar eine unvollständige Mannschaft antreten musste. Mit Gerd Moch, Michael Micklisch und Jürgen Rummel wurden einige Spieler, die zuvor noch in der Hobby-Runde aktiv waren, zu festen Bestandteilen der Mannschaft. Sie sorgten schon für sämtliche 3 Einzel-Siege der Saison und werden mit zunehmender Match-Erfahrung sicher in den nächsten Jahren noch erfolgreicher werden.
Aber: alle Spiele sind, auch dank ausnahmslos sehr netter Gegner, harmonisch verlaufen und haben durchweg viel Spaß gemacht. Für die Winter-Runde ist wieder eine Mannschaft gemeldet, die bereits durch unser Neu-Mitglied Volker Albrecht verstärkt wird. Im Sommer 2017 hoffen die Herren 50 auf die Rückkehr von Andi und Dietmar und damit auf eine wieder erfolgreichere Saison.


2015: Dritter in ihrer Gruppe

Die in dieser Saison durch mehrere Verletzungs- und andere Ausfälle geschwächten Herren 50 erreichten am Ende doch noch einen soliden Platz im Mittelfeld ihrer Gruppe in der Bezirksklasse 2. Sicher wäre in Optimalbesetzung mehr zu erreichen gewesen. So wurden Niederlagen gegen die Mannschaften aus Jesingen (Gruppensieger) und Eislingen (Gruppenzweiter) sowie Siege gegen die Teams aus Uhingen und Jebenhausen eingefahren. Bei den 4 Spielen dieser Verbandsrunde spielten die Stammspieler Dietmar Schimo, Jörg Heinzelmann, Jürgen Blickle, Dieter Nau, Jürgen Rummel, Alberto Cerquinho und Uwe Funk. Mannschaftsführer Andreas Löffler konnte verletzungsbedingt gar nicht spielen, Dietmar Schimo und Uwe Funk nur in den ersten beiden Partien. Außerdem standen Jürgen Blickle und Alberto Cerquinho wegen beruflicher oder privater Termine nur teilweise zur Verfügung und Günther Knopp hatte sich kurz vor der Saison entschieden, bei den Herren 40 anzutreten. Durch die Unterstützung der Ersatzspieler Frank Steiner, Hartwig Pletzer und Gerd Moch konnte dennoch in allen Begegnungen eine komplette Mannschaft aufgeboten werden.
Nun hofft die Mannschaft, in der nächsten Saison wieder in kompletter Besetzung antreten zu können und dann wieder einmal einen Aufstieg zu schaffen.


2014: keine Herren 50 gemeldet


2013: unglücklich aus der Bezirksklasse 1 abgestiegen


Nach dem die Herren 50 im letzten Jahr den Sprung in die Bezirksklasse 1 geschafft hatten wußten alle: das Jahr 2013 wird für die Mannschaft ein wesentlich anspruchsvolleres Jahr.

Zu Beginn der Verbandsrunde war man beim TA TSV Jesingen 1 zu Gast. Nach der Einzelrunde stand es nach 3 verlorenen Matchtiebreaks bereits 2:4. Im Doppel sollten wir erneut leider kein Glück haben und verloren nochmals 2 Doppel im Matchtiebreak. So ging das erste Saisonspiel mit 3:6 leider verloren. Im zweiten Spiel ging es auswärts zu den starken Oberboihingern. Hier war schnell klar, daß man erneut eine Niederlage wird einstecken müssen: die Einzel gingen alle relativ klar mit 0:6 verloren. Lediglich mit den Doppeln konnte man noch ein halbversöhnliches 2:7 erreichen. Gegen den TA SPV Nürtingen war man dann bereits unter Zugzwang, wollte man nicht endgültig gegen den Abstieg spielen. Jedoch, wie im ersten Spiel, versagten den Rechberghäusernern bei den Matchtierbreaks die Nerven und so ging auch dieses Spiel mit 3:6 verloren. Im vierten Spiel ging es gegen die Aufstiegsaspiranten vom TC Esslingen 2. Nachdem man bereits nach den Einzeln mit 5:1 geschlagen war, wurden leider auch alle 3 Doppel jeweils im 3.Satz knapp verloren. Beim letzten Verbandsspiel gegen die TG Plochingen 1 hätte schon ein Wunder herhalten müssen um den Abstieg noch zu verhindern. Zwar konnte man dieses Spiel sogar mit 5:4 gewinnen; für einen Verbleib in der Bezirksklasse 1 hats aber leider nicht gereicht.

Wir wollen im nächsten Jahr einen neuen Anlauf nehmen und den Wiederaufstieg schaffen!


2012: Überlegener Aufstieg der Herren 50


Von links: Jörg Heinzelmann, Dieter Nau, Achim Dressler, Klaus Leisenberg, Josef Fischer, Uwe Funk.

Nach 4 Siegen und ohne Niederlage sind die Herren 50 des Tennisclub Rechberghausen-Birenbach in die Bezirksklasse 1 aufgestiegen. In ihrer ersten Saison gewann die neu aufgestellte Mannschaft sämtliche Spiele ungefährdet.

Nach einem 7:2 Heimsieg gegen die Mannschaft des TC Süssen folgte der erste Auswärtssieg mit jeweils 6:3 gegen den TC Gruibingen. Am wohl bisher heißesten Tag des Jahres ging man mit nur 3:3 aus den Einzeln. Anschließend konnte jedoch sämtliche Doppel gewonnen werden. Ebenfalls 6:3 endete das Heimspiel gegen den TC Schlat. Beim letzten Spiel in Heiningen musste die Mannschaft ohne zwei ihrer Stammspieler antreten. Aufgrund der bisherigen Ergebnisse hätte man sich allerdings eine knappe Niederlage leisten können. Nicht zuletzt die nachgerückten Spieler schlugen sich aber so gut, dass auch hier ein Sieg mit 6:3 eingefahren werden konnte.

Im nächsten Jahr in der Bezirksklasse 1 könnten die Aufgaben schwerer werden. Doch das ganze Team um Mannschaftsführer Jörg Heinzelmann hofft auch dort auf viele Siege und einen erneuten Aufstieg.


  © 2006 Tennisclub Rechberghausen-Birenbach - Optimiert für eine Auflösung von 1024x768 Pixel